Unternehmen / Konsum

Disney verpasst Gewinnziel

Walt Disney hat weniger Umsatz und Gewinn erwirtschaftet als erwartet wurde.

(Reuters) Walt Disney lässt sich die Vorbereitungen für das Duell der Streamingdienste gegen Netflix (NFLX 297.81 -0.39%) mehr kosten als von Experten erwartet. Trotz der Einnahmen durch Blockbuster-Filme wie «Avengers: Endgame» verbuchte der US-Konzern im dritten Quartal einen Gewinn und Umsatz unter den Erwartungen der Experten. Die Aktie gab am Dienstag nachbörslich um fünf Prozent nach.

Disney gab für das abgelaufene Quartal einen Nettogewinn aus dem fortgeführten Geschäft von 1,4 Milliarden Dollar bekannt, ein Rückgang von etwas mehr als die Hälfte zum Vorjahreszeitraum. Dies ergab einen Gewinn je Aktie ohne Sonderposten von 1,35 Dollar. Von Refinitiv befragte Experten hatten dagegen mit 1,75 Dollar gerechnet. Im dritten Geschäftsquartal stieg der Umsatz zwar um ein Drittel auf 20,2 Milliarden Dollar. Hier hatten die Analysten 21,5 Milliarden erwartet.

Der Konzern mit der Maus will im November mit dem Online-Dienst Disney (DIS 135.76 0.47%)+ in direkter Konkurrenz zu Netflix treten. Dieser hatte im Juli mit seinem Geschäftsbericht die Anleger ebenfalls enttäuscht. Walt Disney geht davon aus, dass Disney+ im Fiskaljahr 2024 einen Gewinn abwerfen wird.

Leser-Kommentare