Unternehmen / Konsum

DKSH-CEO: «Kontinuierliches Margenplus»

Stefan Butz, CEO DKSH, ist für die nächsten Jahre zuversichtlich. Dies sagt er im Interview mit «Finanz und Wirtschaft».

Herr Butz, um die Profitabilität zu steigern, baut DKSH die Konsumgütersparte um. Was ist noch zu tun?
Wir durchforsten das Kundenportfolio nach Wachstums- und Ertragskriterien. Der neue Divisionsleiter, Terry Seremetis, implementiert mit seinem Team konkrete Aktionspläne. Wir optimieren das Portfolio von rund 55 000 Produkten und verbessern Marketing- und Vertriebsstruktur. Die Arbeiten kommen gut voran.

Entsprechen die früher zu grossen Strukturen nun den Anforderungen?
Die Organisation wurde verschlankt, indem Managementstufen gestrichen wurden, was die Länder und auch die Produktkategorien betrifft. Terry Seremetis führt nun vermehrt direkt. Seine langjährige Branchenerfahrung sowie sein Gespür für die Konsumwelt und die Anforderungen der Hersteller bringen eine ganz andere Dynamik in das Geschäft.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.