Unternehmen / Konsum

DKSH expandiert in Korea und Singapur

Die koreanische Bosung Technologies und MedWorkz in Singapur sollen künftig 43 Mio. Fr. zum DKSH-Umsatz beitragen.

(AWP) Der auf Asien spezialisierte Marktdienstleister DKSH expandiert durch zwei kleinere Akquisitionen in Südkorea und Singapur. Der zugekaufte Umsatz beträgt rund 43 Mio. Fr.

Einerseits übernimmt DKSH 100% an der koreanischen Bosung Technologies, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Bosung wurde 1993 in Seoul gegründet und erzielt mit rund 90 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von etwa 40 Mio. Fr.; dies bei guter Profitabilität, wie es heisst.

Bosung vermarktet und vertreibt Verbrauchsmaterialien sowie analytische Instrumente eines internationalen Herstellerportfolios. Die Produkte werden angewendet in Bereichen wie Life Sciences, klinische Diagnostik, Umwelt, Gesundheitswesen und Mikrobiologie.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?