Unternehmen / Schweiz

DKSH-Grossaktionär verkauft seinen Anteil

Der zweitgrösste Aktionär des Handelskonzerns verkauft seine Beteiligung. Nicht ganz unerwartet.

(AWP/CP) Der Handelskonzern DKSH (DKSH 61.6 -0.81%) verliert einen Grossaktionär. Die an der Euronext gelistete Beteiligungsgesellschaft FFP hat sich von ihrem Anteil an DKSH-Aktien von rund 5,9%  getrennt, wie sie am Dienstag mitteilte.

Insgesamt seien 3,82 Mio. Aktien verkauft worden. FFP erhielt je Aktie einen Preis von 55.75 Fr., womit sich der Verkaufspreis auf insgesamt 212 Mio. Fr. belief.

Die Platzierung zu einem Abschlag von 7,7% wurde von der Credit Suisse (CSGN 11.63 -2.39%) vorgenommen. Und kam nicht ganz überraschend. Vor knapp zwei Wochen wurde der Rücktritt des Verwaltungsrats Robert Peugeot auf die nächste Generalversammlung bekannt. Peugeot ist der CEO von FFP

Im Jahr 2008 stieg FFP bei DKSH ein und zahlte für einen Anteil von 11% etwas über 85 Mio. Fr.

DKSH standen über die vergangenen zwei Wochen unter Druck, wobei sie insbesondere am Donnerstag und Freitag der vorletzten Woche um insgesamt über 15% zurückfielen. Seit Anfang Jahr haben die Titel bislang 14% verloren.

 

Leser-Kommentare