Unternehmen / Industrie

DKSH übernimmt Refarmed Group

Der Vertriebsspezialist hat den Schweizer Pharmadistributor übernommen, der einen Nettoumsatz von über 60 Mio. Fr. im Jahr erwirtschaftet.

(AWP/GA) DKSH (DKSH 76.15 -0.59%) hat die Schweizer Refarmed Group übernommen. Mit dem Zukauf will DKSH die Position der Geschäftseinheit Performance Materials stärken.

Refarmed liefert aktive pharmazeutische Wirkstoffe und fertige Darreichungsformen für Generikahersteller, wie DKSH am Montag mitteilte. Dies umfasse die Beschaffung von Inhaltsstoffen wie auch die Bereitstellung von technischer und regulatorischer Unterstützung. Refarmed betreut rund 300 Kunden aus der Pharmaindustrie in Europa, Asien und Amerika. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Lugano und ist nach eigenen Angaben seit mehr als 40 Jahren in der Pharmaindustrie aktiv.

Refarmed erwirtschaftet einen Nettoumsatz von über 60 Mio. Fr. im Jahr, bei guter Rentabilität und Kapitalrendite, wie es weiter heisst. Zum Kaufpreis machte DKSH in der Mitteilung keine näheren Angaben. Das Unternehmen soll vollständig in die Aktivitäten von DKSH integriert werden.

Die Gesellschaft ist der dritte Neuzugang im DKSH-Portfolio innert einem Monat. In Singapurhat der Konzern bereits den Elektronik- und Halbleiterdistributor DNIV Group erworben und in Malaysia den Diagnoseanbieter Acutest Systems.

An der SIX haben DKSH am Montag marktkonform etwas fester eröffnet. Seit Anfang Jahr liegen sie gut 5% im Plus.

Leser-Kommentare