Unternehmen / Gesundheit

Dottikon rechnet mit Erlös von 220 Mio. Fr. aus Kapitalerhöhung

Aktionäre des Spezialitätenchemie-Unternehmens erhalten ein Bezugsrecht im Verhältnis zehn zu eins.

(AWP) Das Aargauer Spezialitäten-Chemieunternehmen Dottikon ES (DESN 183.00 0%) hat Details zur vergangene Woche angekündigten Kapitalerhöhung bekannt gegeben. So sollen den bestehenden Aktionären ein Bezugsrecht im Verhältnis zehn zu eins gewährt werden.

Nicht bezogene Aktien würden am Markt angeboten, die Preisspanne liegt bei 160 bis 195 Fr. Am Donnerstag hatten die Papiere bei 197 Fr. geschlossen. Mit der geplanten Ausgabe von gut 1,27 Mio. Aktien liege der erwartete Nettoerlös bei 220,4 Mio. Fr., heisst es in der Mitteilung vom Freitag. Bookrunner und Lead Manager ist die ZKB.

Das Unternehmen will den Erlös zur teilweisen Finanzierung des geplanten Ausbaus am Firmenstandort in Dottikon AG nutzen. Das Unternehmen strebe einen Streubesitz (Freefloat) von über 21% und die Aufnahme in den Swiss Performance Index (SPI (SXGE 14'329.31 +0.53%)) an, hiess es bereits vergangene Woche. Um dieses Ziel zu erreichen, werde Hauptaktionär und Firmenchef Markus Blocher bis 25% seiner Bezugsrechte ausüben, jedoch eine Mehrheitsbeteiligung von zwei Dritteln nicht unterschreiten.

Die komplette Historie zu Dottikon finden Sie hier. »