Der Dow Jones Industrial Index bewegt sich schon länger nur noch am unteren Randbereich seines Schwankungsbandes, was die Chancen einer Gegenbewegung vor dem Wochenende steigen lässt. Doch selbst wenn es dazu kommt, bleibt die Prognose bestenfalls durchwachsen. 

Der US-Leitindex hat nach vier schwachen Wochentagen in Folge Chancen auf einen moderaten Freitags-Verlauf, wenn Eindeckungskäufe von Short-Positionen die Preise wieder in die Gegenrichtung treiben. Auch wenn dieser Effekt eintritt, wird sich der Index jedoch auf die Schnelle kaum mehr über 35’300 / 35’500 etablieren können.

Solange es keine Anzeichen einer früheren Bodenbildung auf Höhe des nun erreichten Langfrist-Durchschnitts (violett) gibt, ist mit einer Stabilisierung erst wieder im Bereich um 34’000 Punkten zu rechnen. Dort steigt die Nachfrage bereits seit einem Jahr so stark an, dass der Markt wieder nach oben dreht.

Trading-Idee: Mit Produkten wie dem Short Mini Future der UBS (Valor 112898908) lässt sich das Depot gegen Verluste an den US-Börsen absichern. Wer dagegen jetzt auf eine Gegenbewegung nach oben spekulieren möchte, kann dies beispielsweise mit dem Long Mini Future (Valor 114782949) tun.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)