Der Dow Jones (Dow Jones 29'823.92 +0.63%) Industrial Index hat sein prognostiziertes Kursziel auf der Oberseite fast exakt erreicht, und drehte sofort wieder in die Gegenrichtung. Wenn sich auch die Vermutungen über den weiteren Verlauf bewahrheiten, wird es bald wieder stressig für Anleger.

Die Stimmung am Markt ist noch lange nicht gut genug, um den Dow über seinen Monatsdurchschnittspreis (blau) und der knapp darüber liegenden horizontalen Wendezone um 23’500 / 25’000 steigen zu lassen. Da auch der aktuell gültige kurzfristige Schwankungskorridor dort verläuft, dürfte auch bei einem überraschenden Richtungswechsel zurück nach oben kaum mehr Potenzial vorhanden sein (graue Fläche). Wahrscheinlicher ist aber ohnehin ein Rückfall in Richtung 20’600, auf längere Sicht auch darunter hinaus bis mindestens an die jüngsten Tiefs.

Das Ausmass der bisherigen Korrektur ist zwar nur noch mit wenigen vergangenen Crashs vergleichbar, jedoch ist sie noch lange nicht einmalig. Bricht der Dow in der gleichen Dimension ein wie vor rund zwölf Jahren bei der Finanzkrise, wäre ein Stand von 14’000 realistisch. Allerdings dürfte es bis dorthin noch etwas dauern, denn auch in früheren Jahren verlor der Markt nicht alles auf einmal.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)