Seit Mitte März zeigte der Dow Jones (Dow Jones 26217.56 1.51%) Industrial Index eine beeindruckende Erholungsrally. Doch für Neueinsteiger wird das Chance-Risiko-Verhältnis nun deutlich schlechter. Ein populärer Signalgeber könnte für eine Atempause in den oft schwierigen Sommermonaten sorgen. 

Mit dem Anstieg über die zuvor zähe Verkaufsregion um 24’750 wurden in den vergangenen Tagen weitere Anleger zum Kauf bewegt. Zur Wochenmitte setzt sich der positive Impuls zunächst fort. Allerdings unterliegt der Dow auch weiterhin den Gesetzen der Marktphysik. Mit knapp 26’000 Punkten ist der Index am oberen Randbereich des grau eingezeichneten Wahrscheinlichkeitsbereichs angekommen. Weitere steigende Kurse sind möglich, die nächste Atempause dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein. Vorerst bleiben die Risiken dennoch überschaubar: Die Region um 24’750 dürfte einen Rollentausch hin zu einer Stabilisierungszone vollzogen haben und bietet sich somit als erste Haltestelle an.

Ein weiterer Hemmfaktor zeigt sich in der übergeordneten Perspektive. An dem nun erreichten und viel beachteten 200-Tage-Mittelwert (violett) bei 26’000 / 26’600 dürften viele Anleger an Gewinnmitnahmen denken. Verstärkt werden könnte der Abgabedruck durch einige horizontale Wendemarken, die im vergangenen Jahr mehrfach in Erscheinung getreten sind. Aus saisonaler Perspektive zählen zudem die bevorstehenden Sommermonate zu der schwächsten Zeitphase im Jahresverlauf.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare