Der Dow steckt weiterhin in einer kurzfristigen Tradingrange fest, aber lange dürfte er diese enge Bandbreite nicht mehr durchhalten. Auch wenn ein Ausbruch aus dieser Spanne nach oben erfolgt, dürfte das Potenzial sehr beschränkt bleiben.

Der Dow Jones (Dow Jones 34'299.33 -0.27%) Industrial Index wird weiter zwischen rund 33’600 auf der Unterseite und 34’250 auf der Oberseite gehandelt. Verlässt er diesen Bereich nach Norden, wäre Luft bis an den Rand des kurzfristigen Schwankungskorridors (graue Fläche) bei 34’550 / 34’850 und bei einem Exit nach Süden bis 32’850 / 33’000 Punkte.

Da der Markt aber am äussersten oberen Randbereich seiner mittel- bis langfristigen Schwankungszonen verläuft, ist eine grössere Konsolidierung nur noch eine Frage der Zeit. Insbesondere aus dem übergeordneten Blickwinkel ist die Relation zwischen einem möglichen Ertrag und der damit einhergehenden Gefahr einer Investition immer ungünstiger.

Trading-Idee: Zwar bleiben Papiere wie die Valor 48958674 der UBS eine Option, um von einem möglichen Anstieg des Dow auf der letzten Meile vor einer Zwischenkorrektur  zu profitieren.  Anleger, die das Faktor-Zertifikat schon länger halten, sollten aber zumindest einen Teil der inzwischen beträchtlichen Gewinne mitnehmen, immerhin hebelt das Produkt Bewegungen des Dow um den Faktor vier. Dieser Verstärker war in den Vormonaten zwar positiv, würde aber auch auf der Unterseite wirken.

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Weitere Informationen zum Emittenten finden Sie hier. »

Leser-Kommentare