Der US-Leitindex hat sich bisher im Vergleich zu anderen wichtigen Marktbarometern wie beispielsweise dem Nasdaq-100-Index vergleichsweise stabil gehalten, doch nun wird er ebenfalls abverkauft. 

Mit dem Rückfall unter die 35’600er-Marke hat der Dow Jones Industrial Index ein klares Schwächesignal gesendet. Dieser ehemalige Kaufbereich, der bis etwa 35’750 nach oben reicht, könnte nun einen Rollentausch vollziehen – bei erneuter Annäherung des Dow an diese umsatzstarke Zone ist mit Zweitrundenverkäufen von Marktteilnehmern zu rechnen, die jetzt noch auf einen besseren Ausstiegspreis hoffen.

Bleibt der Markt weiter schwach, ist zumindest ein Test des Langfristdurchschnitts (violett) bei 34’700 / 35’000 Punkten sicher. Selbst ein erneuter Test der starken Kaufzone unterhalb der 34’000er-Marke ist kaum auszuschliessen. Angesichts der steigenden Tendenz auf der übergeordneten Zeitebene ist die technische Prognose mittelfristig allerdings unverändert gut, solange diese Preisschwellen nicht durchbrochen werden.

Trading-Idee: Wer die neue Korrekturwelle dagegen jetzt schon zum Einkaufen auf der Long-Seite nutzen will, kann sich beispielsweise den Valor 48958674 der UBS ansehen. Das Papier verstärkt Kursgewinne des Dow etwa gleich stark.

Eine Absicherung gegen erneute Verluste bieten Zertifikate wie der Valor 112514464, die ein Minus des Dow in ein Plus verwandeln und um das Acht- bis Zehnfache hebeln.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)