Der US-Leitindex wird an einer bislang stabilen Nachfragezone nicht mehr gekauft. Dies ist bereits der zweite Vorfall, der auf eine etwas länger dauernde Konsolidierung hindeutet.

Der Rückfall des Dow Jones (Dow Jones 34'751.32 -0.18%) Industrial Index unter die zuletzt noch bodenbildend wirkende Preisschwelle bei 34’600 / 34’700 führt lässt ihn zugleich auch aus dem linear steigenden Trendkanal der Vormonate ausbrechen (grün). Diese Zone könnte sich im Anschluss als neue technische Barriere erweisen, wie zuvor schon der ebenfalls durchbrochene Bereich um 35’100 / 35’200 Punkten.

Das nächste Kursziel ist nun erst wieder im weiter zurück reichenden Kursbild erkennbar und liegt bei 33’900 Zählern an einer weiteren Aufwärtstrendgeraden. Bei 32’800 bietet der Langfrist-Durchschnittspreis (violett) zusätzlichen Halt.

Trading-Idee: Anleger können mittelfristig ausgerichtete Long-Teilpositionen wie beispielsweise die Valor 48958674 der UBS  vorerst weiter halten. Wer noch gar keine Gewinne mitgenommen hat, sollte dies allerdings partiell nachholen. Um sich darüber hinaus gegen Verluste abzusichern, sind auch Bear-Scheine wie die Valor 112514464 eine Option. Diese verwandeln ein Minus des Dow in ein Plus und verstärken es auch noch um den Faktor vier.

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare