Der Dow Jones (Dow Jones 30'303.17 -2.05%) Industrial Index ist nicht mehr so überhitzt wie noch vor wenigen Wochen. Dennoch ist auch nach unten jede Menge Spielraum vorhanden – selbst innerhalb eines intakten Aufwärtstrends.

Der Dow bewegt sich unterhalb einer steigenden kurzfristigen Trendgeraden aufwärts, die momentan bei rund 30’200 Punkten verläuft. Innerhalb seines aus vergangenen Schwankungen berechneten Bewegungskorridors (graue Fläche) reicht der Platz inzwischen sogar bis etwa an die 30’600er-Marke.

Auch mittelfristig ist noch Luft bis an die Obergrenze des auf dieser Zeitebene gültigen Aufwärtstrendkanals (grün), der um 31’100/31’200 verläuft. Der Schwankungskorridor (blau) steigt aber erst in einigen Wochen an dieses Kursziel, aktuell befindet sich seine Obergrenze noch rund 400 Punkte tiefer. Für geduldige Anleger sind die Aussichten auf weitere Kursgewinne angesichts der unverändert steigenden Tendenz des Marktes somit gut. Rückschläge in Richtung der ersten technischen Haltezone im Bereich der 29’000er-Marke würden das Chance-Risiko-Verhältnis aber noch weiter verbessern.

Um auf steigende Kurse zu setzen, eignet sich beispielsweise das 4x-Long-Faktorzertifikat der UBS. Es profitiert nicht nur von einer weiteren Aufwärtsbewegung des Dow, sondern verstärkt Kursbewegungen des Index auch noch um das Vierfache. So werden auch schon kleinere Preisänderungen schnell in eine zweistellige Rendite verwandelt.

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Weitere Informationen zum Emittenten finden Sie hier. »

Leser-Kommentare