Die jüngsten Schwächesignale des Dow Jones (Dow Jones 29'910.37 +0.13%) Industrial Index lassen kaum mehr Zweifel am Ende des Aufwärtstrends. Das beste denkbare Szenario ist momentan eine seitwärts gerichtete Stabilisierungsphase am langfristigen Mittelpreis.

Nach dem steilen Absturz der Vortage greifen erste Schnäppchenjäger zu, sodass der Markt zumindest intraday einen vorläufigen Boden ausbilden konnte. Doch mehr als eine kleine Zwischenerholung ans Minimal-Kursziel auf der Oberseite bei 27’350/27’700 ist derzeit kaum vorstellbar. Die positive Tendenz aus der ersten Monatshälfte dürfte auf jeden Fall so schnell nicht wiederkommen – dafür war der jüngste Abverkauf einfach zu scharf.

Beruhigend wirkt derzeit nur noch das langfristige Durchschnittspreisband des Dow (violett), das auch die letzte Schwäche stoppte. Die sich daran orientierenden Käufer dürften auch für den aktuellen Stabilisierungsversuch des Marktes verantwortlich sein. Es dürfte aber kaum das letzte Mal sein, dass diese Zone in den folgenden Wochen auf den Prüfstand kommt. Auch ein Rückfall an den nächsten technischen Haltebereich um 24’700/25’200 ist alles andere als unwahrscheinlich.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare