Der steigende Kurskorridor des Dow Jones (Dow Jones 27433.48 0.17%) könnte bereits heute Geschichte werden. Aber auch dann bleibt die kurzfristige Prognose für den Markt vorerst schlechtestenfalls neutral – zumindest während der Feriensaison.

Der bisher gültige Aufwärtstrendkanal des Dow kommt unter Druck (grün), doch auf gleicher Höhe bildet auch die 26’400er-Marke eine weitere, horizontal verlaufende Orientierungsmarke für Nachkaufwillige. Rückschläge bis an die nächstfolgende kleinere Stabilisierungszone bei 25’800 sollten aber einkalkuliert werden.

Kritisch wird es ohnehin erst, wenn der Index auch unter die im übergeordneten Chart weit zurück reichende Bodenbildungszone im Bereich der 24’700er-Marke fallen würde. Da dort auch die Südgrenze des mittelfristigen Schwankungskorridors verläuft (blau), ist damit zunächst aber nicht zu rechnen.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare