Grundsätzlich zeigt der Trendpfeil am amerikanischen Aktienmarkt nach oben und lässt weiter steigende Kurse erwarten. Allerdings unterliegt auch der Dow Jones (Dow Jones 30'051.80 +0.56%) Industrial Index den Gesetzen der Marktphysik. Neueinsteiger sollten sich gedulden und ein besseres Chance-Risiko-Verhältnis abwarten. 

Die Kursentwicklung beim Dow weist derzeit einige Parallelen mit der Wetterlage über Deutschland auf. Steigen die Temperaturen zu kräftig, ist es nur eine Frage der Zeit, bis eine leichte Abkühlung folgt. Beim Dow geht es seit Ende Juni in Wellen ebenfalls aufwärts, wobei auf Übertreibungen wie zuletzt Mitte Juli harmlose Atempausen folgten. Aktuell steht der Markt sehr wahrscheinlich wieder vor einer Konsolidierung, nachdem der Index ausgehend von 26’000 bis auf 28’100 zugelegt hat.

Setzt sich das Muster fort, stellen die Wendepunkte bei 27’600 und vor allem 27’100 gute Kursniveaus dar, von denen aus der nächste Aufschwung einsetzen könnte. Spätestens im Bereich der unteren Trendlinie um 26’400/26’600 ist wieder mit stärkerer Nachfrage zu rechnen. Mit dem unten vorgestellten Bull-Papier können risikobereite Anleger darauf setzen und schon von kleinen Kursbewegungen kräftig profitieren.

Zusätzlich abgesichert wird der Markt auf der Unterseite durch den 200-Tage-Mittelwert (violett), der langsam wieder in eine steigende Tendenz übergeht. Der Blick auf den weiter zurückreichenden Tageskursverlauf zeigt aber noch eine weitere wichtige Information. Auf der Oberseite ist der Dow derzeit bei rund 28’200 gedeckelt. Neben einer horizontalen Wendezone verläuft hier auch die obere Grenze des auf dieser Zeitebene ermittelten Prognosekorridors (blau). Zwar steigt die Range weiter, neue Fantasie besteht aus statistischer Sicht aber erst nach einer kleinen Pause.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)