Im mittel- und langfristigen Bereich zeigt der Trendpfeil beim Dow Jones (Dow Jones 33'800.60 +0.89%) Industrial Index eindeutig aufwärts. Auf Sicht der kommenden Tage sollten Anleger hingegen etwas Geduld mitbringen.

Die Rally an den amerikanischen Aktienmärkten hält auch zu Beginn des zweiten Quartals an. Nach dem verlängerten Osterwochenende sprang der Dow am Montag erneut auf Rekord, auch wenn das Tageshoch bis zur Schlussglocke nicht gehalten wurde. Ausgebremst wird der Markt von einem steilen Aufwärtstrendkanal (hellgrün) bei rund 33’600, der sich bereits beim letzten Test Mitte März als zu hohe Hürde herausstellte. Lediglich der aus mittelfristigen Schwankungen ermittelte Korridor (blaues Band) lässt noch einen Anstieg bis maximal 34’100 zu.

Investoren mit einem Anlagehorizont von einigen Monaten greifen hingegen auf das Satellitenbild zurück. Auf dieser Zeitebene bietet der Basis-Aufwärtstrend (bordeaux) sogar noch Luft bis rund 36’000. Als Blaupause auf den Corona-Einbruch liefern die Verläufe nach vergangenen Korrekturen (grün/blau) ebenfalls gute Orientierung. Hier zeigt sich, dass der Dow auch auf Basis dieser simplen Methode sein Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat.

Trading-Idee: Unverändert sind Zertifikate wie der Valor 48958674 der UBS geeignet, um an einem weiteren Aufwärtstrend des Index teilzuhaben. Dieses Papier verstärkt Schwankungen des Dow zugleich um den Faktor vier. Halten bedeutet aber nicht zwingend Kaufen: Für frische Positionen warten Anleger idealerweise ein besseres Chance-Risiko-Verhältnis ab.

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Weitere Informationen zum Emittenten finden Sie hier. »

Leser-Kommentare