Die Serie steigender Hochpunkte in den vergangenen Wochen kündigte es bereits an: Die Käuferseite dominiert den Markt auf der untergeordneten Zeitebene wieder. Doch wie lange kann dieser Effekt im aktuellen Umfeld anhalten? 

Der US-Leitindex setzt seinen Aufwärtstrend im Kurzfristchart fort und aus technischer Sicht ist der Weg nach oben nun frei. Rückschläge dürften schon bei 27’500 / 27’600 oder zumindest 27.100 wieder stoppen, spätestens um 26’300 / 26’400 aber sollte es an der entsprechenden Trendlinie (grün) zu einem Nachfrageschub kommen.

Allerdings hat der Markt seinen statistisch wahrscheinlichen Schwankungskorridor (blau) bereits verlassen, was weitere Gewinne zumindest weniger wahrscheinlich macht. Zwar waren während des Corona-Crashs Schwankungen jenseits der Kanalgrenzen an der Tagesordnung, diese Sondersituation dürfte aber kaum zum Standard werden. Daher ist ein Anstieg des Dow Jones (Dow Jones 27901.98 -0.47%) Industrial Index deutlich über 28’200 auf die Schnelle eher nicht zu erwarten. Grundsätzlich zeigt der Trend aber wieder deutlicher nach oben als noch vor einigen Wochen.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare