Nachdem der Markt offenbar keine Mehrheitsentscheidung bezüglich der weiteren kurzfristigen Entwicklung treffen konnte, geht es jetzt vorläufig seitwärts. Allerdings sollten Anleger die dabei wichtigen Grenzen kennen, um den Ausbruch nicht zu verpassen.

Auf der Oberseite ist es vor allem der Bereich um 26’400 / 26’800, der aktuell nicht mehr überwindbar ist. Damit bestätigt sich die zuletzt über dieser Zone aufgetauchte Inselumkehr (Island Reversal), da diese Preise vorerst tatsächlich ein isoliertes Ereignis bleiben. Solange der Markt aber nicht unter die Zone 24’400 / 24’750 fällt, besteht nur wenig Anlass über eine neue Abwärtsbewegung zu spekulieren.

Der vorausgegangene Aufwärtstrend ist aber vorbei, wenn der Dow nicht bald wieder deutlich hinzu gewinnen kann. Schon ein weiterer schwacher Tag könnte das Ende einläuten. Preise um 23’800 oder sogar 22’800 sind aus mittelfristiger Sicht ohnehin auch jetzt schon möglich, da die Tradingrange auf dieser Zeitebene etwas ausgeweitet ist.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare