Der Dow Jones Industrial Index konsolidiert weiter. Um beim richtungslosen Handel den Überblick nicht zu verlieren, sollten Anleger die entsprechenden Preisschwellen kennen. 

Der US-Leitindex bewegt sich seit Tagen bloß seitwärts und verharrt aktuell nur noch unwesentlich über seinem Monatsdurchschnittspreis (blau). Dieser bildet zusammen mit der Mittellinie des aktuell gültigen, kurzfristigen Aufwärtstrendkanals bei momentan rund 35’250 Punkten eine technische Orientierungshilfe (grün punktiert). Nach diesem Kurskorridor können sich Anleger auch auf der Oberseite gut richten, dort bietet er Spielraum bis über die 36’000er-Marke. Auf der Unterseite ist der Dow schon vorher bei 35’100 und 34’700 gut abgesichert – an beiden Preisniveaus stieg die Nachfrage bei kleineren Schwächeanfällen zuletzt deutlich an.

Eine erste kleinere Alarmschwelle, die einen neuen Bewegungsimpuls in die entsprechende Richtung signalisieren könnte, bilden im Norden die Umsatzhäufungen und Kursspitzen bei 35’530 / 35’630 und im Süden eine vergleichbare Anordnung bei 34’900 / 35’100 Punkten.

Trading-Idee: Anleger können Long-Teilpositionen wie beispielsweise den Valor 48958674 der UBS weiter halten. Wer sich dagegen vor Verlusten absichern will, greift zu Short-Produkten wie dem Valor 112514464, der ein Minus des Dow in Gewinne verwandelt und um etwa das Vierfache verstärkt.

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare