Für den Dow Jones (Dow Jones 30'026.89 +0.48%) Industrial Index zeichnet sich erneut eine deutlich negative Handelswoche ab. Der Trend zeigt kurzfristig abwärts, und ein Test der 200-Tage-Linie rückt näher. Allerdings ist der Markt auch schon kräftig gefallen und ist langsam reif für eine Gegenbewegung. 

Ähnlich wie bereits in der ersten Wochenhälfte nutzten Anleger auch die zwischenzeitliche Erholung am Donnerstag zum Ausstieg. Dieses Muster entspricht dem normalen Verlauf in Konsolidierungsphasen und sollte zunächst nicht weiter beunruhigen. Die Korrektur verläuft bisher in geordneten Bahnen. Erst wenn der Dow wieder relevante Verkaufszonen wie die 27’500er-Marke zurückerobert und somit die Serie fallender Hochpunkte durchbrochen wird, steigen die Chancen für eine erneute Aufwärtswelle.

Vorerst aber zeichnet sich dies nicht ab, und ein anhaltend schwieriges Marktumfeld ist zu erwarten. Allmählich ist allerdings auch das Potenzial nach unten zumindest kurzfristig fast ausgeschöpft. Wie bereits mehrfach im vergangenen Jahr sowie zuletzt im Juli rückt die 200-Tage-Linie (violett) in Reichweite. Ein erster Test des langfristigen Durchschnittspreisbands wird erfahrungsgemäss gekauft.

Auch die inzwischen deutlichen Verluste von gut 6% in den zurückliegenden vier Wochen lassen auf Sicht der nächsten Tage eine Erholung erwarten. In den vergangenen Jahren folgte auf ähnliche Korrekturen in der Folgewoche sehr häufig eine technische Gegenbewegung nach oben, wie unsere Auswertung der negativen 4-Wochen-Preisreaktionen zeigt (Indikator unter dem Chart).

Am Mittwoch hatten wir empfohlen, Long-Spekulationen zu beenden und auf die Short-Seite zu wechseln. Der untengenannte Bear-Schein liegt inzwischen gut 20% im Plus. Mindestens die Hälfte sollte nun glattgestellt werden, sofern es sich um eine reine Spekulation handelt. Zur Absicherung bestehender Long-Bestände sind die Bear-Papiere weiter interessant. Wer mutig ist, kann bei Schwäche im Bereich der 200-Tage-Linie mit dem Bull auf einen kurzen Rebound setzen.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)