Ausbleibende Gewinnmitnahmen trotz des vorausgegangenen Anstiegs sagen eigentlich schon alles, was es beim Dow Jones (Dow Jones 31'176.01 -0.04%) Industrial Index aus markttechnischer Sicht anzumerken gibt. Das Potenzial reicht im Idealfall bereits zur nächsten runden Marke.

Die Entwicklung der Vortage hält an: Fällt der Dow intraday nur leicht in Richtung der ersten schwachen Bodenbildungszone bei 30’700 zurück, wird er oft noch am gleichen Tag wieder gekauft. Das ist ein Stärkesignal, wie zuvor schon die wiederholte Nachfrage bei Rückfällen an den Monatsdurchschnittspreis (blaue Linie). Die nächste kurzfristige Zielmarke lässt sich mangels Alternativen nur noch mit Hilfe des Schwankungskorridors dieser Zeitebene (grau) kalkulieren, sie liegt aktuell nur noch knapp unter 32’000 Punkten.

Der mittelfristige Prognose-Korridor (blaue Fläche) zeigt einen ähnlichen Spielraum auf der Oberseite wie sein kurzfristiges Pendant. Bestätigt wird das dadurch definierte nördliche Limit zugleich von einer Aufwärtstrendlinie, die ebenfalls fast an der 32’000er-Marke kratzt.

Für die Spekulation auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, können trading-interessierte Anleger zum Beispiel zur Valor 48958674 der UBS (UBSG 13.13 -0.83%) greifen. Das Zertifikat verstärkt Indexbewegungen um das Vierfache. 

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Weitere Informationen zum Emittenten finden Sie hier. »

Leser-Kommentare