Der US-Leitindex bleibt unterhalb der 35.500er-Marke, was mittelfristig nur wenig Auswirkungen auf seine weitere Tendenz haben dürfte. Allerdings steigt die Gefahr eine fortgesetzten Atempause. 

Der Dow Jones Industrial Index bewegt sich weiterhin in einem steigenden Kurskorridor (grün), doch innerhalb dieser Vorgabe tendieren die Preise schon seit Ende Juli nur noch seitwärts oberhalb von 34’700 Punkten. Dies führt inzwischen auch zu einem zunehmenden Druck auf den bisher als Stabilisator wirksamen Monatsdurchschnittspreis (blau) sowie auf die ähnlich funktionierende Aufwärtstrend-Mittellinie (grün punktiert) bei derzeit etwa 35’300 / 35’350. Allerdings steht um 35’100 ein weiterer, bereits bewährter Wendebereich auf der kurzfristigen Zeitebene parat. Damit bleibt der Markt nach unten vergleichsweise gut abgefedert.

Für eine Verbesserung der Prognose auf der Mikro-Ebene ist jedoch eine Nachfrage bis über die nächstgelegenen Umsatzspitzen im Norden bei 35’530 / 35’630 erforderlich. Diese Entwicklung zeichnet sich bislang nicht ab.

Trading-Idee: Anleger können Long-Teilpositionen wie beispielsweise den Valor 48958674 der UBS weiter halten. Wer sich dagegen vor Verlusten absichern will, greift zu Short-Produkten wie dem Valor 112514464, der ein Minus des Dow in Gewinne verwandelt und um etwa das Vierfache verstärkt.

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare