Der US-Leitindex hat momentan noch einige Schwierigkeiten, oberhalb der 30.000er-Marke Käufer zu finden. Doch diese psychologische Barriere dürfte die auf lange Sicht messbare Nachfrage kaum dauerhaft aufhalten.

Der Dow Jones Industrial Index steigt nicht mehr ganz so schnell wie vor einem Monat, aber die Tendenz unter dem Strich immer noch positiv. Angesichts der zeitweise bestehenden Überhitzung ist eine Beruhigungsphase des Marktes auch zur Crash-Prophylaxe wünschenswert. Die aktuell etwas zaghafte Fortbewegung unterhalb der bei rund 30’200 verlaufenden kurzfristigen Aufwärtstrendlinie genügt dafür vollkommen. Auch ein Rückschlag bis an die erste technische Haltezone um 28’900 / 29’200 wäre vor diesem Hintergrund weder überraschend noch dramatisch.

Die Nordgrenze des Trendkanals (grün) im übergeordneten Chart ist inzwischen auf rund 31’150 Punkte angestiegen und räumt dem Dow damit genug mittelfristiges Aufwärtspotenzial ein. Allerdings ist der Index auf dieser Zeitebene noch immer etwas heiss gelaufen, und dürfte den vorerst noch bei 30’600 notierenden oberen Rand seines statistischen Schwankungskorridors (blau) nicht allzu deutlich überwinden können. Geduld ist somit auch weiterhin angebracht.

Um auf steigende Kurse zu setzen, eignet sich beispielsweise das 4x Long Faktor Zertifikat der UBS. Es profitiert nicht nur von einer weiteren Aufwärtsbewegung des Dow, sondern verstärkt Kursbewegungen des Index auch noch um das Vierfache. So werden auch schon kleinere Preisänderungen schnell in eine zweistellige Rendite verwandelt.

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Weitere Informationen zum Emittenten finden Sie hier. »

Leser-Kommentare