Der Dow Jones (Dow Jones 34'479.60 +0.04%) Industrial Index befindet sich in einem Widerspruch zwischen langfristiger Übertreibung nach oben und kurzfristiger Nachfrage. Die Auflösung dieser Gegensätze dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen – doch konkrete Anzeichen dafür gibt es nicht.

Der US-Leitindex ist aus einer mehrwöchigen Seitwärtsbewegung nach oben ausgebrochen und steuert das nächste Kursziel auf der Nordseite an. Dieses befindet sich bei 34’700 / 35’000 Punkten am Rand des Bewegungskorridors, der sich auf der untergeordneten Zeitebene anhand vergangener Schwankungen konstruieren lässt (graue Fläche). Die ehemalige Tradingrange Obergrenze bei 34’250 und der Monatsdurchschnittspreis (blau) im Bereich der 34’000er-Marke dürften dabei als erste technische Stabilisatoren im Falle einer erneuten Schwäche dienen.

Die kurzfristige Aufwärtsbewegung will so gar nicht zu der heiss gelaufenen langfristigen Ausgangslage passen. Solange der Markt am äussersten oberen Randbereich seiner mittel- bis langfristigen Schwankungszonen verläuft, ist eine grössere Gegenbewegung nach Süden nur noch eine Frage der Zeit.

Trading-Idee: Unverändert sind Zertifikate wie z.B. die Valor 48958674 der UBS eine Option, um von einem möglichen Anstieg des Dow auf der letzten Meile vor einer Zwischenkorrektur  zu profitieren. Das Halten bestehender Positionen, idealerweise kombiniert mit Teilgewinnmitnahmen, ist angesichts fehlender Verkaufssignale trotz Überhitzung noch möglich. Frische Käufe sind allerdings nur etwas für risikofreudige Spielernaturen mit eher kurzem Anlagehorizont.

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Weitere Informationen zum Emittenten finden Sie hier. »

Leser-Kommentare