Ein kleineres Warnsignal kündigte den schwachen Donnerstag bereits an, doch der Dow Jones Industrial Index ist bislang noch nicht einmal an seine erste potenzielle Stabilisierungszone gefallen – ein positives Zeichen. 

Mehr als eine kleine Atempause gönnen sich die Käufer in der aktuellen Rally noch nicht: Selbst die nächstgelegene Umsatzhäufung bei 33’350 / 33’400 blieb in der vom Schwungverlust geprägten, zweiten Wochenhälfte vorerst unangetastet. Allerdings steht das Szenario, dass weitere Profite bis eventuell sogar 34’950 / 35’000 realisiert werden, unverändert im Raum.

Solange der Dow jedoch nicht weiter zurückfällt, bleibt die Obergrenze des kurzfristigen Schwankungsbandes (rot) bei 36’100 / 36’600 weiterhin ein realistisches Kursziel für die kommenden Tage und Wochen.

Trading-Idee: Anleger können bestehende, mittelfristig ausgerichtete Long-Teilpositionen vorerst weiter halten. Wer neu einsteigen will, kann sich beispielsweise den Valor 48958674 der UBS ansehen. Das Papier verstärkt Kursgewinne des Dow um das Vierfache. Wer der Entspannung des Marktes nicht vertraut, kann mit dem Valor 112514464 das Gegenteil bewirken und Verluste des Index mit dem gleichen Hebel ins Positive umkehren.

Weitere Informationen finden Sie hier.»

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare