Während der Markt kurzfristig nur noch eine Richtung kennt, mehren sich die Anzeichen für die nächste Korrektur am ferneren Horizont. Dort wird auch erkennbar, dass eine wichtige Weggabelung für den Dow Jones (Dow Jones 26210.24 1.48%) Industrial Index bald bevorsteht.

Der Dow tendiert konstant weiter aufwärts und hat seit seinem jüngsten charttechnischen Kaufsignal (dem Ausbruch über die 24’750er-Marke) bereits wieder 1500 Punkte gewonnen. Limitiert wird der Vorwärtsdrang des Marktes nur von gelegentlichen Überhitzungen (erkennbar an Ausbrüchen über den Schwankungskorridor (dunkelgrau). Doch zu mehr als einer leichten Gegenbewegung an die neueste Steigungslinie (grün) bei aktuell 25’650 kam es bisher nicht.

Dass sich das ändern könnte, lässt der mittelfristige Chart vermuten: Hier wird sichtbar, dass der Dow an seinem langfristigen Durchschnitts-Preisband angekommen ist (violett). Dort entscheidet sich der weitere Verlauf, wie die vergangenen Jahrzehnte zeigten – erst ein deutlicher Anstieg über den Mittelwert beendete die historischen Bärenmärkte (grau im Chart unten). Zahlreiche Erholungen des Index stoppten während dieser Phasen aber schon vor dem Durchschnittskurs, was dann neue Tiefs nach sich zog. Ein Szenario, das auch diesmal noch das wahrscheinlichere ist – vorsichtige Investoren sollten daher nun wieder erste Profite mitnehmen oder zumindest weitere Käufe verschieben.

(Quelle der Grafiken: www.iquant.ch)

Leser-Kommentare