Unternehmen / Industrie

DSV dementiert Verhandlungen mit Kühne + Nagel

Der dänische Logistikkonzern spricht von «einer Falschmeldung» – K+N lehnt eine Stellungnahme ab.

(AWP/Reuters/CC)  Der dänische Logistikkonzern DSV (DSV 591.4 -0.27%) führt keine Verhandlungen über eine Übernahme durch den Konkurrenten Kühne + Nagel (KNIN 133.7 1.71%). «Wir tun es nicht, es ist eine Falschmeldung», sagte eine DSV-Sprecherin am Mittwoch. Ein Sprecher von Kühne +Nagel lehnte eine Stellungnahme ab.

Das Online-Portal «The Loadstar» hatte unter Berufung auf Marktkreise berichtet, die beiden Firmen befänden sich in fortgeschrittenen Gesprächen über eine Übernahme von DSV durch Kühne + Nagel. Die Logistiker kommen gemäss Bloomberg-Daten auf einen Unternehmenswert von 16,4 bzw. 16,6 Mrd. Fr.

DSV will den Logistikkonzern Panalpina (PWTN 210.4 0.48%) für 4,3 Mrd. Fr. schlucken. Panalpina seinerseits verhandelt mit dem Konkurrenten Agility aus Kuwait über eine Kooperation, wie Ende der Vorwoche bekannt wurde. Die Logistiksparte des Unternehmens wird von Analysten mit umgerechnet rund 1,5 Mrd. Fr. bewertet.

 

Leser-Kommentare