Unternehmen / Konsum

Dufry hält das Tempo hoch

Analyse | Das organische Wachstum des Reisedetailhändlers überzeugt. Hudson-IPO reduziert Schulden. Die Aktien holen auf.

Der Reisedetailhändler Dufry hat den Schwung des Vorjahres ins erste Quartal mitnehmen können.  Das organische Wachstum fiel mit 7,1% sogar noch deutlicher aus als im Schlussquartal 2017 mit 5,7%. Gleichzeitig gelang eine Margensteigerung um 100 Basispunkte auf Stufe Ebitda. Die guten Zahlen verhalfen den Dufry-Aktien im Morgenhandel zu einem Sprung von rund 4%. Im Lauf des Tages bröckelte der Gewinn.

Analysten waren für Dufry im Durchschnitt von 1,82 Mrd. Fr. Umsatz und einem Betriebsergebnis vor Amortisationen und Abschreibungen (Ebitda) von 173 Mio. Fr. ausgegangen. Der Konzern traf die Umsatzerwartung und lag im Ebitda mit 183 Mio. Fr. darüber. CEO Julián Díaz  wertete die Quartalszahlen an einer Telefonkonferenz als «gute Basis für die beginnende Hochsaison».

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare