Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Immo-Service
Märkte / Immobilien

Eigentümer­versammlung im Corona-Jahr

Das Treffen ist mehr als ein Ritual. Es sichert die Mitsprache der Wohnungsbesitzer.

Frühjahrszeit ist Generalversammlungszeit. Das gilt für Stockwerkeigentümergemeinschaften genauso wie für Aktiengesellschaften und Vereine. Im Ausnahmefrühling 2020 un­terliegen aber auch sie der Covid-19-Verordnung des Bundes, wonach Zusammenkünfte von mehr als fünf Personen nicht erlaubt sind. Den Verwaltern, die solche Versammlungen organisieren und durchführen, bleiben mehrere Varianten. Klar ist, dass die Mitsprache der Eigentümer – ihre Zahl wird schweizweit auf über 1 Mio. geschätzt – gewährleistet sein muss.

Wie Aktiengesellschaften dürfen Eigentümergemeinschaften ihre Generalversammlung in Abwesenheit der Beteiligten durchführen. Dann muss der Organisator sicherstellen, dass die Wohnungsbesitzer ihre Mitwirkungsrechte auf schriftlichem Weg oder in elektronischer Form – per ­E-Mail oder über eine dafür eingerichtete Internetplattform – ausüben können.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Immo-Service»

Alle Artikel »