Unternehmen / Finanz

Einbrechende Kurse verhageln SNB-Jahresabschluss

Nun ist es definitv: Die Schweizerische Nationalbank schreibt 2018 einen Verlust von 14,9 Mrd. Fr.

Die Jahre 2018 und 2017 waren für die Schweizerische Nationalbank (SNB (SNBN 4830 0.62%)) wie Tag und Nacht. Sorgten weltweit steigende Aktienkurse 2017 für einen Rekordgewinn von 54,4 Mrd. Fr., bescherten fallende Kurse im Folgejahr gemäss den nun vorliegenden definitiven Zahlen einen Verlust von 14,9 Mrd. Fr. Das teilt die SNB heute Montag mit.

Die Zahlen entsprechen ziemlich genau den bereits im Januar publizierten provisorischen Zahlen. Der Verlust auf den Fremdwährungspositionen betrug konkret 16,3 Milliarden Franken, wie die SNB am Montag mitteilte. Auf dem Goldbestand resultierte ein Bewertungsverlust von 0,3 Milliarden Franken. Und mit den Frankenpositionen konnte die SNB dank den Negativzinsen auf Girokontoguthaben einen Erfolg von 2,0 Milliarden Franken erzielen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.