Märkte / Aktien

Eine miserable Woche für Schweizer Aktien

In der zweiten Wochenhälfte verzeichnen Schweizer Aktien deutliche Kursverluste. Finanzwerte stehen zuoberst auf der Verliererliste.

Über viele Tage hinweg nach Beginn der Invasion der Ukraine vor zwei Wochen zeigten sich die Aktienmärkte recht robust. Doch in den vergangenen Tagen hat eine Verkaufswelle die Notierungen kräftig nach unten gezogen.

Die Sorgen um heftige und langfristige negative Auswirkungen der Krise sind gewachsen. So zeigt sich unter anderem, dass die schon länger währenden Probleme in den globalen Lieferketten immer grösser werden, etwa in der Automobilindustrie.

Defensivcharakter stützt Index

Dank des Schwergewichts Nestlé, dessen Aktien in der zu Ende gehenden Woche bis Freitagmittag lediglich 1,5% verloren haben, steht der SMI im europäischen Vergleich mit einem Verlust von 5% noch relativ gut da. Gleichwohl sind in zahlreichen Titeln des Schweizer Kurszettels massive Kursverluste zu verzeichnen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?