Unternehmen / Schweiz

Eine Reifeprüfung für die Kleinen

Die Aktien kleiner und mittelgrosser Unternehmen haben überdurchschnittlich gelitten. Worauf Fondsmanager nun setzen.

Bei den Kleinen herrscht Katerstimmung. Nach einer längeren Phase der Überrendite sind die Aktien kleiner und mittelgrosser Unternehmen zurückgefallen. Einige von ihnen gehören im laufenden Jahr zu den schlechtesten Titeln überhaupt – darunter ehemalige Überflieger wie Bachem, Comet oder Dätwyler.

«Das Umfeld für Small und Mid Caps ist bedeutend schwieriger geworden. Wachstumstitel haben besonders gelitten, solche mit viel Substanz haben sich bewährt», beschreibt Fondsmanager Ronald Wildmann vom Vermögensverwalter AMG die Situation.

Seit Jahresanfang hat der SPI Extra, ein Index der mittelgrossen und kleinen Schweizer Aktien, mehr als 20% verloren. Der Leitindex SMI steht hingegen nur 15% im Minus. Das Gegenteil der letzten Jahre.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?