Unternehmen / Ausland

Electronic Arts probt die Attacke

Das Computerspiel Fortnite fordert die Branche heraus. EA verbucht fürs Erste einen Überraschungssieg.

Die Schlacht dauert bis in die Morgenstunden. Bis zu hundert Kombattanten treten an. Jeder kämpft gegen jeden – mit Spitzhacke, Revolver, Sturmgewehr oder gleich Raketenwerfer. Wer als Letzter überlebt, darf sich als Sieger in dieser Battle Royale fühlen. So heisst das Genre unter Computerspielern, und das beschriebene Fortnite hat es zu besonderer Popularität gebracht: unter Teenagern – und Unternehmen, deren Geschäft vom Spiel betroffen ist.

So hat die Online-Videothek Netflix jüngst Fortnite als einen der grössten Konkurrenten benannt im Kampf um das Wichtigste der Klientel: die Zeit. Der Umsatz der US-Elektronikkette Best Buy dagegen beispielsweise boomt, weil sich Fortnite-Spieler Zubehör wie Kopfhörer kaufen für ihre Online-Kämpfe. Und eine Branche ist besonders hart getroffen vom Erfolg des Games: die Computerspieleindustrie selbst. Ihr hat bislang die passende Antwort auf das Spiel gefehlt. Das allerdings könnte sich jetzt ändern.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare