Unternehmen / Konsum

Elliott soll 794 Mio. Fr. für Aryzta bieten

Bei Aryzta werden die Gerüchte über eine mögliche Übernahme wieder lauter. Die US-Investmentfirma Elliot soll ein Angebot vorgelegt haben.

(AWP) Die US-amerikanische Investmentfirma Elliott hat offenbar ein Angebot zur Übernahme des Backwarenkonzerns Aryzta (ARYN 0.67 +2.05%) vorgelegt. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag berichtete, soll Elliott etwa 0,80 Fr. pro Aktie geboten und damit sein anhaltendes Übernahmeinteresse bekräftigt haben. Wie die Nachrichtenagentur AWP aus gut informierten Quellen weiss, ist Elliott tatsächlich noch im Spiel um eine Übernahme von Aryzta.

Der genannte Preis entspreche einer Bewertung von Aryzta mit etwa 794 Mio. Fr., wie die von Bloomberg zusammengestellten Daten zeigten, hiess es. Laut der Quelle habe Elliott eine Due Diligence Prüfung durchgeführt und die Finanzierung für die potenzielle Übernahme arrangiert. Elliott strebe einen freundschaftlichen Deal an.

Aryzta, zu dessen Töchtern etwa die Backwarenfirma Hiestand gehört, gab im September bekannt, mit Elliott in fortgeschrittenen Gesprächen über ein mögliches Übernahmeangebot sei. Ende Oktober folgte dann die Nachricht, dass die Verhandlungen ohne ein verbindliches Angebot beendet worden seien. Elliott gehört dem amerikanischen Milliardär Paul Singer.

Leser-Kommentare

Romano Maggetti 20.11.2020 - 14:35

Genug von dieser Spekulation. Aryzta steht nicht mehr zum Verkauf.

Stefan Huber 20.11.2020 - 18:08

Das wollen wir doch hoffen. Verschenkt wird nichts.