Unternehmen / Industrie

Ems-Chemie baut Kapazitäten aus

Die Spezialchemiegruppe plant grosse Ausbauinvestitionen. In den nächsten zwei Jahren soll die Produktion von Polyamidspezialitäten vergrössert werden.

(AWP) Die Ems-Gruppe wird ihre Kapazitäten zur Produktion von Polyamidspezialitäten in den nächsten zwei Jahren massiv ausbauen. Die Erweiterungen finden am Stammwerk in Domat/Ems sowie in Gross-Umstadt (DE) statt. Hintergrund sei die rasant steigende Nachfrage der Kunden.

In Domat/Ems alleine sind in den nächsten fünf Jahren Ausbauinvestitionen von über 300 Mio. Fr. geplant, teilte die Ems-Tochter Grivory am Dienstag mit. In dem Standort wurde bereits vor zwei knapp zwei Jahren eine Produktionsanlage zur Herstellung von Hochleistungspolymeren in Betrieb genommen. Eine Polymerisations-Anlage solle im zweiten Halbjahr 2022 den Betrieb aufnehmen.

In Gross-Umstadt wiederum wird eine neue Compoundierline gebaut, die noch in diesem Monat in Betrieb gehen soll. Diese neue Anlage werde Hochleistungskunststoff-Spezialitäten in grossen Mengen produzieren können und damit sowohl die Produktion in Deutschland als auch im Schweizer Stammwerk signifikant entlasten, schreibt Ems weiter.

Leser-Kommentare