Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA, hatte seine eigene Art, mit Sorgen umzugehen. Er soll gesagt haben: «Halte dir jeden Tag 30 Minuten für deine Sorgen frei, und in dieser Zeit mache ein Nickerchen.»

Mit oder ohne Nickerchen, Magdalena Martullo, Delegierte des Verwaltungsrats sowie Grossaktionärin von Ems-Chemie und Bundespolitikerin dazu, muss es vom Grundgedanken her ähnlich halten: Sorgen sollen einen nicht anhaltend quälen und ablenken; sie sollen ihre Zeit bekommen, danach gilt es aber, konzentriert die Probleme zu lösen.

Jedenfalls versteht sie es bestens, Probleme zu meistern und Sorgen zu vertreiben – oder gar nicht erst aufkommen zu lassen. Denn Probleme kennt auch das auf Spezialitäten im Bereich der Hochleitungspolymere ausgerichtete Unternehmen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Die Analyse»

Alle Artikel »