Unternehmen / Industrie

Ems-Chemie auf Erholungskurs

Analyse | Die Gruppe meldet mehr Umsatz und eine deutlich verbesserte Auftragslage, stimmt aber auf eine Dividendenkürzung ein.

Besser, wenn auch noch weit von gut präsentieren sich die jüngsten Umsatzzahlen von Ems-Chemie. Insgesamt ist der Verkaufserlös im dritten Quartal gegenüber dem von Lockdown-Massnahmen geprägten Vorquartal 29% gestiegen. Zum konjunkturell bereits gebremsten Vorjahreswert fehlen gut 13%, währungs- und portfoliobereinigt allerdings nur knapp 9%. Den Umständen entsprechend lassen sich die Zahlen sehen.

Sie bestätigen auch Einschätzungen und Daten, wonach sich der Automobilmarkt – das mit Abstand wichtigste Kundensegment von Ems – derzeit schneller erholt als noch vor einigen Monaten erwartet. Darüber hinaus ist es Ems gelungen, innovative Neugeschäfte zu realisieren und mit profitablen Spezialitäten in allen Regionen zu wachsen. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare