Unternehmen / Immobilien

Eastern Property mit leicht tieferen Mieteinnahmen

Die Immobiliengesellschaft Eastern Property Holdings erzielt im ersten Quartal einen leicht geringeren Mietertrag.

(AWP) Die Eastern Property Holdings (EPH) hat im ersten Quartal im Vergleich zur Vorjahresperiode nur leicht tiefere Mieterträge erzielt. Die Nettomieteinnahmen gingen von 18,3 auf 18,2 Mio. $ zurück, wie die auf Immobilien in Russland spezialisierte und an der SIX kotierte Gesellschaft am Donnerstagabend mitteilte.

Über ein Drittel der Einnahmen kam mit 7,16 Mio. $ aus der Liegenschaft Hermitage Plaza. Im Vorjahr wurden da 6,49 Mio.$  eingenommen. Rückgänge musste EPH im Berlin House und in der Immobilie Polar Lights  hinnehmen. Der Grund dafür seien Mieterwechsel gewesen, die nun mehrheitlich abgeschlossen seien, heisst es weiter.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.