Unternehmen / Immobilien

EPH steigert Mieteinnahmen

Die Immobilieninvestmentgesellschaft hat in den ersten neun Monaten die Nettomieteinnahmen durch Zukäufe gesteigert.

(AWP) Die Immobilien-Investmentgesellschaft EPH European Property hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres seine Nettomieteinnahmen leicht gesteigert. Sie stiegen auf 49,4 Mio. $ nach 45,3 Mio. im Vorjahr.

Davon hätten allerdings die 2020 zugekauften Immobilien in Europa rund 7,5 Mio. $ beigetragen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Leistung der anderen Immobilien sei hingegen im Vergleich mit der Vorjahresperiode nahezu unverändert gewesen, hiess es.

Im dritten Quartal 2021 habe EPH einige weitere Wohnungen und Parkplätze verkauft. Der Gewinn aus diesen Verkäufen belief sich den Angaben zufolge auf 4 Mio. $. Die Fertigstellung der Renovierung des 2020 erworbenen Gebäudes in Österreich erwartet EPH im Juni 2022.

Zu schaffen gemacht habe der Gesellschaft die Wechselkursschwankungen von Rubel und Euro, den beiden Hauptwährungen der Gruppe. Der gesamte negative Währungseinfluss belief sich in den ersten 9 Monaten auf gut 26 Mio. $.

Die EPH European Property, die an der SIX Swiss Stock Exchange kotiert ist, besitzt ein Immobilienportfolio im Gesamtwert von rund 1,5 Mrd. €. Die Gesellschaft investiert derzeit ausschliesslich in Zentraleuropa.

Leser-Kommentare