Unternehmen / Immobilien

EPH will Sitz nach Europa verlegen

Die Immobiliengesellschaft, die auf Immobilien in Russland und Mitteleuropa spezialisiert ist, verlegt ihren Sitz nach Europa.

(AWP) Die an der Schweizer Börse kotierte Beteiligungsgesellschaft EPH European Property (EPH 30.20 0%) Holdings Limited will ihren Sitz von den Britischen Jungferninseln nach Europa verlegen. Dies, weil sie sich vermehrt auf Europa konzentriert und entsprechend letztes Jahr auch den Namen von Eastern Property in European Property Holding geändert hat.

Der Verwaltungsrat habe heute beschlossen, eine reine Domizilierung (ohne Liquidation und Neugründung) der EPH nach Zypern einzuleiten, wo die Gesellschaft aufgrund ihrer Organisationsstruktur – die meisten ihrer geografisch verstreuten Vermögenswerte werden von Untergesellschaften gehalten – bereits seit vielen Jahren operativ präsent sei, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwochabend.

Das Unternehmen werde weiterhin als Aktiengesellschaft in der Republik Zypern tätig sein und als solche nicht mehr als Unternehmen auf den Britischen Jungferninseln agieren. Die Aktien blieben zudem an der SIX Swiss Stock Exchange kotiert.

«Da die Gesellschaft nicht liquidiert und neu gegründet wird, bleiben die Verbindlichkeiten der Gesellschaft gegenüber Dritten unberührt und die Gesellschaft kommt ihren Verpflichtungen weiterhin ordnungsgemäss nach», schreibt sie weiter in der Mitteilung. Vorbehaltlich der Genehmigung und des Ermessens der zypriotischen Behörden soll die Umdomizilierung Anfang nächsten Jahres erfolgen.

In diesem Zusammenhang kommt es auch zu Änderungen im Verwaltungsrat. Hans Messmer und Alexander Nikolaev werden aus dem Gremium abtreten und durch Marios Phedonos und Christina Spyrou-Katras ersetzt. Olga Melnikova, Annamaria Vassiliades und Vera Christodoulou bleiben derweil im Amt.

Leser-Kommentare