Unternehmen / Immobilien

Epic Suisse macht mit IPO vorwärts

Analyse | Der Börsengang ist für die kommenden Monate geplant. Die Immobiliengesellschaft will mit dem IPO Mittel für weiteres Wachstum einsammeln.

Epic Suisse macht die Börsenpläne konkret. Die Immobiliengesellschaft will im Rahmen eines Initial Public Offering (IPO) durch die Ausgabe neuer Aktien einen Bruttoerlös von rund 200 Mio. Fr. erzielen. Der Börsengang soll je nach Marktbedingungen «in den kommenden Monaten, aber noch im laufenden Jahr» vorgenommen werden.

Verwaltungsratspräsident Roni Greenbaum sieht Epic Suisse als «Wachstumsstory». Seit der Gründung 2004 wuchs das Portfolio auf vierundzwanzig Liegenschaften an, wovon drei als Entwicklungsliegenschaften deklariert sind. Der Portfoliowert erreichte Ende Juni 1,3 Mrd. Fr. Die solide Entwicklung in den vergangenen Jahren zeige, dass Epic ein «Fall für langfristig orientierte Anleger» sei. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare