Unternehmen / Schweiz

Erfreuliche Zwischenbilanz Schweizer Aktien

Die Rangliste der 2017 bisher am besten gelaufenen Aktien an der SIX führen die Titel des Chipherstellers AMS an.

In den ersten neun Monaten 2017 hat der Swiss Market Index (SMI (SMI 9728.39 1.27%)) inklusive Dividenden gut 15% zugelegt. Unter den zwanzig Titeln des Index findet sich mit Swiss Re (SREN 98.82 1.5%) bloss einer, der unter dem Stand von Ende letzten Jahres notiert.

Die grösste Kursavance weisen mit 57% die Titel des Pharmachemikalienherstellers Lonza (LONN 342.4 1.12%) auf. Wird bloss die Kursentwicklung im jüngsten Quartal, ab Ende Juni also, betrachtet, so ändert sich an der Rangliste wenig.

An erster Stelle bleibt Lonza mit +22,2%, Swiss Re belegt mit –0,2% nun noch den zweitletzten Platz, Nestlé (NESN 107.76 1.2%) mit –2,9% den letzten. In Lonzas Kursexploit spiegelt sich die gute Ergebnisentwicklung.

Im Halbjahr meldete das Unternehmen eine Zunahme des Kern-Ebit um 43%. Bei Swiss Re bremste lange vor der Hurrikansaison schon die Angst vor möglichen hohen Unwetterschäden.

Im Gesamtmarktindex SPI (SXGE 11826.61 1.24%), der 16% avancierte, ist die Spannbreite naturgemäss höher. Da brillieren die Titel des Tech-Unternehmens AMS (AMS 39.43 1.18%). Am anderen Ende Rangliste steht mit Myriad (MYRN 0.2595 -2.81%) ebenfalls eine Firma aus dem Tech-Sektor.

Auffällig ist die Massierung von Biotech-Aktien unter den Verlierern (Relief Therapeutics (RLF 0.0016 14.29%), Kuros, Newron und Santhera (SANN 12.4 0%)). Neben schlechten Neuigkeiten belasteten Platzierungen neuer Aktien die Kurse.

Leser-Kommentare