Unternehmen / Finanz

Erleichterungen lassen auf sich warten

Das Kleinbankenregime löst ein Jahr nach Inkrafttreten gemischte Gefühle aus. Kritisiert wird insbesondere die fixierte Verschuldungsquote.

Einheitsgrössen passend zu machen, ist ein schwieriges Unterfangen. Das gilt auch für die Regulierung des Finanzplatzes. Was kleinere Kanto­nalbanken, Sparkassen und Regional­banken beschäftigt, lässt sich in vielerlei Hinsicht kaum mit den Themen der Grossbanken vergleichen.

Seit Anfang 2020 gibt es für kleine Geldhäuser gewisse Entlastungen. Besonders liquide und gut kapitalisierte In­stitute können am Kleinbankenregime der Aufsichtsbehörde Finma teilnehmen. Diese Banken können unter anderem auf die Berechnung von risikogewichteten Aktiven verzichten. Dazu kommen Erleichterungen bei den Offenlegungspflichten. Das soll ihnen helfen, Kosten zu sparen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?