Unternehmen / Gesundheit

Ermutigende Zwischenergebnisse von AC Immune

Das Lausanner Biopharmaunternehmen gibt den Start der zweithöchsten Dosierungsgruppe in einer klinischen Studie gegen Alzheimer bekannt.

(AWP/AS) Das Biopharmaunternehmen AC Immune mit Sitz in Lausanne gibt den Start der zweithöchsten Dosierungsgruppe in einer klinischen Phase-1b/2a-Studie mit dem Wirkstoffkandidaten ACI-35.030 bekannt. In der ersten Dosierungsgruppe habe der Impfstoff zur Behandlung von Alzheimer ermutigende Zwischenergebnisse gezeigt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Beim Anti-pTau-Impfstoff ACI-35.030 handelt es sich den Angaben nach um einen firmeneigenen Anti-Amyloid-beta-Impfstoff (Abeta), der sich derzeit in der klinischen Entwicklung in zwei verschiedenen Indikationen befindet.

AC Immune entwickelt den Impfstoff ACI-35.030 in Zusammenarbeit mit Janssen Pharmaceuticals im Rahmen einer Lizenzvereinbarung von 2014 zur Entwicklung und Vermarktung von therapeutischen Anti-Tau-Impfstoffen primär zur Behandlung von Alzheimer, der häufigsten Form von Demenz.

Die Aktien reagierten am Donnerstag zunächst mit einem Kurssprung von 65% auf 11.84 $. Bis Handelsschluss gaben sie auf 8.55 $ nach (+19% gegenüber Vortag).