Märkte / Makro

Erster Schweizer Kryptofonds erhält Finma-Zulassung

In der Schweiz hat der erste Kryptofonds die Finma-Zulassung erhalten. Dabei handelt es sich um den Emittenten Crypto Finance AG.

(AWP) Der erste Schweizer Krypofonds hat die Zulassung von der Finanzmarktaufsicht Finma erhalten. Emittent ist die Crypto Finance AG, die SEBA Bank agiert als Depotbank.

Der passive Crypto Market Index Fund bilde die Entwicklung des von der SIX Swiss Exchange verwalteten Crypto Market Index 10 ab, heisst es in einem Communiqué vom Mittwoch. Das Ziel dieses Index sei es, die Performance der grössten und liquiden Crypto Assets und Token zuverlässig zu messen und einen Referenzwert für diese Anlageklasse zur Verfügung zu stellen, erklärt Crypto Finance.

Bei dem Fonds handelt es sich nach Angaben der Finma um einen Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «übrige Fonds für alternative Anlagen» mit besonderem Risiko. Der Vertrieb sei auf qualifizierte Anleger beschränkt.

Der Fonds darf laut Finma zudem nur in etablierte Kryptoassets mit genügend grossem Handelsvolumen investieren. Zudem müssten die Investitionen über etablierte Gegenparteien und Plattformen erfolgen, die Sitz in einem Mitgliedsstaat der Financial Action Task Force (FATF) haben und entsprechenden Geldwäschereibestimmungen unterstellt sind.