Märkte / Aktien

«Es kam vereinzelt zu Übertreibungen»

Benno Arnold, Manager des Equity Fund Small & Mid Caps von Swisscanto Invest, sieht bei Schweizer Nebenwerten Chancen. Bei Krisengewinnern ist er skeptisch.

Herr Arnold, der Schweizer Aktienmarkt ist zurück auf dem Niveau von Anfang Jahr. Macht Ihnen die rasche Erholung Sorgen?
Ja. Die Situation in der Realwirtschaft hat sich mit Corona massiv verändert. Es ist nicht anzunehmen, dass die Wirtschaft zur alten Ordnung zurückfindet, dafür gibt es zu viele strukturelle Veränderungen. Ich schätze, dass viele Unternehmen 2021 noch nicht an den Umsatz von 2019 herankommen. Dass sie bezüglich Wachstum also zwei volle Jahre verlieren.

Das heisst: Der Markt ist überbewertet.
Die starke Erholungsphase hat so ziemlich alle Aktien nach oben getrieben. ­Dabei kam es auch vereinzelt zu Über­treibungen. Denn: Einige Titel sind in der Krise zu Recht abgestraft worden. Aber es gibt natürlich immer auch attraktive Unternehmen, die zu wenig auf dem ­Radar der Investoren sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.