Unternehmen

Jitse Groen: Essen oder gegessen werden

Der Gründer und CEO von Just Eat Takeaway führt die Plattform für die Lieferung von Mahlzeiten durch Übernahmen in neue Dimensionen.

Helmut Hetzel, Den Haag

Gross, grösser, am grössten. Das ist das Motto des niederländischen Selfmademan Jitse Groen, der aus dem Nichts heraus innerhalb von zwanzig Jahren das zweitgrösste Food-Service-Unternehmen der Welt aufgebaut hat. So wurde der heute 43-Jährige in zwei Dekaden vom kreativen Studenten zum Milliardär mit einem geschätzten Vermögen von derzeit 1,3 Mrd. €. Groens Essensbestell-Imperium heisst Just Eat Takeaway (Jet). Das Start-up hiess damals noch «Thuisbezorgd.nl», was frei übersetzt lautet: nach Hause besorgt. Der Firmengründer hält noch rund 11% des Kapitals.

Der Börsenwert der seit 2016 kotierten Gesellschaft erreicht aktuell knapp 15 Mrd. €. Im vergangenen Jahr setzte Jet 2,7 Mrd. € um, schrieb dabei aber einen Verlust von 115 Mio. €. Im ersten Halbjahr 2021 profitierte Jet von der Übernahme des US-Konkurrenten Grubhub sowie weiterhin von der Coronapandemie, die Bestellungen per Internet nach oben schnellen liess und lässt. Die Zahl der Mahlzeiten wuchs im Halbjahr um über die Hälfte auf fast 550 Mio. Trotz allem wird im Gesamtjahr noch ein Verlust zwischen 280 Mio. und 450 Mio. € anfallen. Der Halbjahresbericht bremste die Fantasie am Aktienmarkt, die Titel schwächeln.

Geburtstagsfeier sei Dank

Die Idee, einen Lieferdienst zu gründen, kam dem damaligen Studenten, als er zu einer Geburtstagsfeier Dim Sum und andere chinesische Spezialitäten mitbringen wollte. Jitse Groen fragte sich, warum er diese Speisen nicht einfach online bestellen konnte. Damals gab es in den Niederlanden nur Pizza-Kuriere. Und eine Pizza war nur telefonisch zu ordern, nicht online. Mit Thuisbezorgd.nl setze Groen seine Idee um – und hatte damit riesigen Erfolg. Erst in den Niederlanden, dann in Deutschland, dann in Grossbritannien, in der Schweiz und jetzt in den USA. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare