Märkte / Devisen

Eurokurs auf Jahrestief

Der Franken steigt zum Euro auf den höchsten Stand seit knapp einem Jahr. Anleger befürchteten ein Übergreifen der türkischen Währungskrise auf die Eurozone.

(Reuters) Der Franken hat am Freitag zur wichtigsten Exportwährung Euro deutlich zugelegt und den höchsten Stand seit rund einem Jahr erreicht. Ein Euro kostete zuletzt 1.1348 Fr. Viele Anleger trennten sich von der Gemeinschaftswährung, weil sie nach Angaben von Experten ein Übergreifen der türkischen Währungskrise auf die Eurozone befürchteten. «Die steigende Unsicherheit in Europa hat die Investoren in den Franken zurückgetrieben», sagte Peter Rosenstreich von der Onlinebank Swissquote. Dieser gilt bei Anlegern als sicherer Hafen und ist daher in unruhigen Zeiten besonders gefragt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?