Unternehmen / Ausland

Evolution statt Revolution in Barcelona

Smartphone-Hersteller zeigen ihre neuesten Boliden — und beweisen wenig Mut. Trotzdem sollen die Käufer mehr zahlen.

Ohne grosse Überraschungen hat in Barcelona der Mobile World Congress eröffnet. Auf der bedeutendsten Messe der Mobilfunkindustrie geben sich Smartphone-Hersteller, Mobilfunkausrüster und Telecombetreiber ein Stelldichein. Schon am Tag vor der Eröffnung zeigten Samsung, Huawei & Co. neue Gadgets. Bahnbrechendes gab es nicht zu sehen. Die Hersteller verfeinern ihre Geräte — und warten auf 5G.

Der superschnelle Mobilfunk sei genau das, was die Kunden wünschen würden, erklärte David Lowes, Marketingchef von Samsung, im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft». Huawei will schon dieses Jahr erste 5G-Geräte bringen. Der Smartphone-Markt stehe an der Schwelle, ein reifer Markt zu werden, «mit all den Herausforderungen und Chancen wie bei anderen reifen Märkten auch», so Lowes von Samsung weiter. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?